Was macht eine gute Seo Agentur aus

Veröffentlicht von

Bei einer SEO-Agentur (Abkürzung SEO für Search Engine Optimization) handelt es sich um eine Dienstleistungsagentur, welche dafür sorgt, dass Webseiten von Kunden eine höhere Platzierung (eine sogenannte organische Platzierung) in der Google-Suche erhalten.

Wie versuchen dies am Beispiel der SEO Agentur Wiesbaden zu verdeutlichen. Im ersten Schritt muss eine solche Agentur dafür sorgen, kaufbereite Interessenten über die nicht bezahlte Suche auf die Webseite zu bringen und im zweiten Schritt dann diese Interessenten zum Kauf zu bewegen. Grundsätzlich ist das Ziel einer SEO-Agentur, dass der Umsatz des Kunden durch diese Maßnahmen gesteigert wird.

Unter was versteht man organische Platzierung (oder organisches Ranking)?

Unter einer organischen Suche versteht man die regulären Ergebnis-Treffer bei der Google-Suche, welche nicht bezahlt oder eingekauft worden sind. Darunter werden bei einer organischen Suche diejenigen Treffer verstanden, bei denen vom Algorithmus von Google entschieden wurde.

Die wichtigsten 3 Tätigkeitsfelder bei einer guten SEO-Agentur

Damit die Kundenziele, eine höhere Position im Google-Ranking innerhalb der Googlesuche für die festgelegten Suchwerte und Umsatzsteigerung, erreicht werden können,  werden von der SEO Agentur Wiesbaden drei Teilbereiche umgesetzt werden.

Dazu gehören Content oder Mehrwertstellung, Backlink-Akquisition und die Technik.

Mehrwertinhalt

Der Mehrwertinhalt (auch als Content bezeichnet) ist in Verbindung mit den Nutzersignalen einer der wichtigsten Faktoren für das Ranking bei der Google Suche. Dabei reicht es heute nicht mehr aus, einen guten oder sehr guten Inhalt auf der Webseite zu platzieren. Genauso wichtig oder sogar noch wichtiger ist es, in welcher Form der Inhalt präsentiert und dargestellt wird, um hier eine Zufriedenheit beim Nutzer auszulösen. Dadurch wird erreicht, dass mit den Nutzern interagiert werden kann und diese möglichst lange auf der Webseite verbleiben (Erreichung einer langen Verweildauer).

Backlink-Akquisition

Bei Backlinks (werden auch als Inbound Links bezeichnet) handelt es sich um Links von einer oder mehreren externen Domains, welche auf die Seiten der eigenen Domain (also Webseite) verweisen. Dadurch wird von einer externen Webseite der Link zu der Kunden-Webseite eingebettet. Die Höhe und die Anzahl der Backlinks zeigt an, welche Bedeutung und welche Popularität die eigene Webseite aufweist.

Je mehr Backlinks von vertrauenswürdigen Webseiten vorhanden sind, umso mehr wird die Kunden-Webseite für eine dort behandeltes Thema als vertrauliche Quelle eingestuft. Ebenso sorgen solche hochwertige Backlinks für einen umfangreichen Traffic auf der Kunden-Webseite.

Backlinks unterstützen ebenfalls Suchmaschinen, um den Wert einer Webseite und deren Wichtigkeit zu bestimmten. Früher war die Anzahl der Backlinks ein wichtiger Gradmesser für die Beliebtheit von einer Seite. Das hat sich durch die Art und Weise, wie Backlinks aufgrund von unterschiedlichen branchenspezifischen Ranking-Faktoren, bewertet werden, geändert. Heutzutage steht dadurch die Qualität der Webseiten, von denen solche Links kommen, mehr im Vordergrund.

Eine gute Technik

Eine gute Technik zeichnet sich dadurch aus, dass für die Suchmaschine und dadurch auch dem Nutzer einen optimaler Zugriff auf die auf der Webseite bestehenden Inhalte möglich ist. Sprich, dass sie technisch einwandfrei arbeitet in Bezug auf Darstellung, HTML Struktur / Fehler, Geschwindigkeit, ein SSL Zertifikat besitzt und vieles mehr.

Das ist dann auch die Grundlage für alle erfolgreichen Ergebnisse bei der Suchmaschinenoptimierung. Der Grund liegt darin, dass nur durch ein schnelles und effektives Crawling eine Suchmaschine in die Lage versetzt wird, URLs genau zu erfassen, diese dann einer Bewertung zu unterziehen und danach zu indexieren. Wenn der Crawler einer Suchmaschine in Inhalte gut und optimal auslesen kann, ist das die Grundlage für ein besseres Ranking.